Startseite | Autor  |  Gedichte | Prosa | Romane  |  Hörbuch  |  Blog

 

Stillschweigende Berge wandern leise fort

und ich wandere mit ihnen

...weil ich glaube, dass sie sich in den Meeren versenken würden.

 

„Und nun gebe Ich dir recht. Schwarz auf weiß. Es war zu viel. So müde darf ein Mensch, schon gar nicht ein Dränger wie ich, nie werden. Schon gar nicht so allein: So sagte ich jedem der seine Gefühle offenbarte: Ich will keine Heimat hier.“

„Mit jedem Tag, stemmen und zerren an jedem Detail, um Dinge nicht erstarren zu lassen : Nur noch müder. Nur noch satter.“

„ Der Künstler verliert seinen Titel wenn er alles in dem Zweifel erstickt, ob es einem oder jenem gar gefallen müsste.“

„Und so will ich nun gehen.“

„Weil vielen lieben Menschen ein Buckel wuchs, bevor sie jemals die Zeit fanden einen Pinselstrich zu setzen. Wie vielen Worten kam die Gicht zuvor?“


Freytag: Wahrlich, ich bin verlassen. Oh Muse, kehre zurück. Ich flehe dich an.
Was gilt es abzubilden? Sprich zu mir! Ich zeichnete die Frauen In abstrakten Formen, schrieb tragisches und zerbrechliches und montierte die Worte, bis sie unkenntlich waren. Alles vergebens.
Es stellt mich nicht zufrieden. Ich ging auf die Straße und wollte Realität, dieser aber zu viel und kehrte heim und schloss mich ein. Die Welt steht mir Kopf, wahrlich ja, ich erkannte sie nicht wieder.
Was ist noch geblieben? Bin ich Zahl, bin ich Nummer, der Name registriert, Gebühren bezahlt, Rechnungen in Quartalen, Freiheit in Raten, Steuern in Aussicht, in welch einen Käfig hat es mich getrieben. Wenn das die Realität ist, so will ich sie verkehren. Nein, nein, nein. Alles dreht sich zu schnell, Lob der Globalisierung, Lob der Technik, heute neu, morgen alt, bin ich vermutlich längst vergessen. Wem kann ich noch trauen, wenn alles mir enteilt?

 

Worauf ich warte?

Auf Magie.

 

Um es mit Benn zu halten:
Bisher belangloses Dasein zwischen Schule, Studium und BlackSessions
BlackSessions existieren seit dem Jahr 2006 und sehen sich als künstlerisches Projekt, das die Elemente Text und Kunst, sei es Fotographie oder Malerei, sowie Musik zusammenbringen möchte. Als Grundstein des Projekts stehen zunächst die Texte, die das Spektrum von Lyrik, Prosa und Romanen bedienen.
Wir gehören zum jungen Raum von Zeit und Geist, indem verschiedene Künstler zusammen kommen. Zu Hause fühlen wir uns in Bremen, Bielefeld, Hannover und Bad Bentheim.

BlackSessions 2009:
Shú - Words, Voice, Artwork
Caro - Artwork, Homepage, Archive
Anna - Voice
Nikolai - Artwork, Homepage, First-Reading

 

Ein Entführer auf weiter Flur -

Dabei sagte ich doch: Reich mir die Hand und zögere nicht.

 

Gästebuch | Links | Kontakt